CD-Empfehlung im Monat November: Beth Wimmer „Bookmark“

Beth Wimmer (USA/CH) „Bookmark“

www.bethwimmer.com

Die Songwriterin Beth Wimmer wuchs in Boston an der amerikanischen Ostküste auf. Später zog es sie an den amerikanischen Gegenpol nach Südkalifornien. Unter der Sonne des Südens fand sie eine Menge Inspiration für ihre Musik. Und dann wechselte sie in die Schweiz, wo sie seit einigen Jahren lebt. Auf ihrem aktuellen Album “Bookmark” beweist sie aber, dass sie mit ihrem Umzug ihren Esprit nicht gegen das Alpenjodeln getauscht hat. Zehn Titel präsentiert sie auf der CD, die außer des Bowiesongs “Starman” alle von ihr geschrieben wurden. “Starman” ist ihre Huldigung an den 2016 verstorbenen Musiker. Beth Wimmer punktet mit einer sehr klaren Stimme, die ein etwas dunkleres Timbre aufweist und in einigen Passagen an Edie Brickell erinnert. Ihre Songs sind auf angenehme Weise eingängig und können dabei qualitativ so manches Radioprogramm aufwerten. Titel wie “Loosen my Grip” und “Mexico” sind mitreißend und klingen etwa so, wie kalifornische Orangen schmecken: erfrischend. “Louisiana” ein klassischer Americanasong, den man immer wieder hören kann und mit “The Last Part” liefert sie eine langsame, traumwandlerisch schöne Liebesballade ab.
Auf Radio-Skala ist Beth Wimmers Album “Bookmark” Empfehlung des Monats November, denn sie schützt den Hörer in dieser grauen Jahreszeit vor Depressionen, und das mit einer Fröhlichkeit, die keine Übertreibung nötig hat.

Auf Radio-Skala ist Beth Wimmers Musik in den Sendungen Go West und in den Sendungen des Tagesprogramms Morning Train und World Day zu hören.
Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.