Gilberto Gil in Berlin

Großartiges Konzert von Gilberto Gil in Berlin auf der sehr gut gefüllten Terrasse des Hauses der Kulturen der Welt. Der 76 jährige Musiker und ehemalige Kulturminister Brasiliens zeigt keinerlei Müdigkeit. Zusammen mit seinen Freunden Mayra Andrade und Chiara Chivello sowie einem Teil seiner Familie – Sohn, Tochter, Schwiegertochter und Enkelin heizten sie fast zwei Stunden einem deutlich lusofonem Publikum ein. Es hätten ein paar Dezibel weniger sein können. Toll war es trotzdem.

Heissblütige Kanadier

Le Vent du Mord und de Temps Antan aus Quebec brachten ab Mitternacht den gesamten Heinepark zum Kochen. Das ging sogar soweit, das eigentlich für ihre bewegungungshinderliche Coolness bekannte Securityjungs vor der Bühne standen und vorsichtig mitwippten. Die Kanadier waren am Ende nicht nur von sich selbst, sondern auch vom Publikum begeistert. Großartiges Konzert, das an die Glanzjahre des Québec-Folk mit La Bottine Souriante erinnerte.