Lily Dahab – Musik für Sommernächte unter einem gemeinsamen Himmel

Lily Dahab “Bajo un mismo cielo”

Deutschland 2018
11 Tracks; 53:35 min
Herzog Records
www.lilydahab.com

Wer in lauen Sommernächten lieber träumt, als schwitzt, dem sei das neue Album der in Berlin lebenden Sängerin Lily Dahab ans Herz gelegt. Die Argentinierin stellt mit “Bajo un mismo cielo” bereits ihr drittes Soloprojekt vor. Während sie sich auf den CD’s “Nomade” und “Huellas” in den musikalischen Gefilden ihrer Heimat aufhielt und mit Tango, Folklore sowie lateinamerikanischem Jazz ebenso zu jonglieren wusste, wie mit spanischem Pop, versucht sie auf ihrem aktuellen Album auch den Klangkosmos Brasiliens einfließen zu lassen. Mit ihrer zauberhaften Stimme überschreitet sie tänzelnd die stilistischen Grenzen zwischen Bossa, Jazz, Tango und Folklore, ohne je ihren sicheren Blick für Klangästhetik zu verlieren. Der Song “Hurry” ist eine Latinjazzinterpretation der exzellenten Art. Zeitlos wirken ihre Interpretationen solcher Klassiker, wie „Nada“ und „Gracias a la vida“. Schmelzen möchte man bei “Dejame llorar” und wenn Bene Apendannier im Titelsong ““Bajo un mismo cielo” sein Klaviersolo zelebriert, wird dem aufmerksamen Hörer schwindelig. Umgeben hat sich die offensichtlich nur mit einem freundlichen Lächeln anzutreffende Sängerin wieder mit einem Stamm brillanter Musiker. Neben erwähntem Pianisten und Arrangeur Bene Apendannier wirken unter anderem der Bassist Andreas Henze sowie Topo Gioia mit seiner unverwechselbaren Perkussion mit.  Was Musik an Gefühlen beherbergt und wie sie sich lösen können, wird beim Genießen der wunderbaren CD “Bajo un mismo cielo” von Lily Dahab mehr als deutlich.

© Karsten Rube 2018 für Radio-Skala & Folkworld

Auf Radio-Skala ist die Musik von Mariza in der Sendung Latin und in den  „Womens Voices“ zu hören.

Maya Fadeeva – Single „Let me go“

Vielseitige Stimme mit vielseitigen Stimmungen

Maya Fadeeva

Single: “Let me go”

www.maya-fadeeva.com/

Manchmal ist jeder Versuch Risse zu kitten vergebens. „Let Me Go“, Opener und gleichzeitig auch ausgekoppelte Single des Debütalbums „Chamëleon“ von Maya Fadeeva, beschreibt genau diese Stimmung zwischen Abschied und Neuorientierung. Nicht wehmütig, sondern mit Neugier und Hoffnung. Der Titel, der innerhalb weniger Minuten von grauer Melancholie zu farbenfrohem Optimismus wechselt, ist ein gelungener musikalischer Köder. Der pointierte, reggaeorientierte Rhythmus gibt dem Stück die treibende Dynamik beständiger Bewegung. Wer diesen Song erstmal im Ohr hat, wartet gespannt auf das Album “Chamëleon”, das die junge Frau mit der wandlungsfähigen Stimme im April 2018 auf dem für seinen ausgefeilten Loungemusic-Stil bekannten Chin-Chin Label veröffentlichen wird.

© Karsten Rube 2018 für Radio-Skala & Folkworld

Die Single erscheint am 16. März 2018. Das Video zur Single könnt Ihr Euch bereits auf der Website der Künstlerin anschauen.  Hier gehts zum Video von „Let me go“

Auf Radio-Skala ist die Musik von in den Sendungen „World-Jazz“ und „Womens Voices„.

 

JoJo Effect feat. Iain Mackenzie

Coolness in Abendgarderobe

Iain Mackenzie 

Single: “More or Less”

www.iainmackenzie.co.uk/

Die charismatische Stimme des englischen Jazzsängers Iain Mackenzie hat wohl jeder schon einmal gehört. Wenn nicht als gefragten Bigbandsänger beim BBC-Orchester oder auf zahllosen Lounge-Kompilations, die von Auckland über Rio bis Reykjavík und St. Petersburg in Hotels, auf Flughäfen und in Bars zum Einsatz kommen, so doch zumindest in einigen Werbeclips, die mit jazziger Untermalung arbeiten. Mackenzie ist häufig bei Produktionen rund um den Club des Belugas zu erleben, wie auch aktuell bei der frisch veröffentlichten Vorab-Single aus dem neuen Album “Atlantic City Flow” von Jojo Effect. Der Song erweist sich schon beim ersten Hören, als ein schmeichelnder musikalischer Seelentröster. Er ist so erfrischend wie ein später Abendregen in einer nicht ruhenden Stadt. Ein Lied, das für Clubgänger auf Abenteuersuche oder für verliebte und verlorene nächtliche Stadtspaziergänger gleichermaßen ein Mittel gegen die Schwerkraft sein dürfte.

© Karsten Rube 2018 für Radio-Skala & Folkworld

Die Single erscheint am 9. März 2018

Auf Radio-Skala ist die Musik von Iain Mackenzie schon länger fest im Programm. So in den Sendungen „World-Jazz“ und „World Dance„.

Das neue Album der Dry Dudes „Memories“

Dry Dudes „Memories“

Deutschland 2018
12 Tracks; 40:19 min
Timezone
www.www.drydudes.de

Nach den träumerischen Wünschen, denen sich die beiden norddeutschen Musiker Erwin Holm und Patrick Schütte als Dry Dudes auf ihrem Debüt-Album “Fairytales” hingaben, ist es ein Jahr später bereits Zeit, sich mit “Memories” auf das Feld der Erinnerungen zu begeben. Teilweise noch in Blüte, anderenorts reif und an weiteren Stellen längst abgeerntet, erweist sich dieses Feld als ein lebendiges Stimmungsbarometer. Die Songs, nun schon um einiges weiterentwickelt, als im überaus gelungenen Debüt, erweisen sich als kraftvolle Ergebnisse eines sichtbaren Erfahrungsschatzes, der sich über das Jahr angesammelt hat. Ihre Songs über Liebe, Verlust, Hoffnung, Enttäuschung verpackt in dynamischen Poprock sind dabei ebenso überzeugend, wie die nostalgischen Momente, die ebenfalls Platz auf diesem zweiten Album gefunden haben. Ihre Qualitäten als reines Akustikduo ergänzen sie jetzt durch ein paar exzellente Gastmusiker. Mehr Band als Duo, bestätigen die Dry Dudes mit ihrem Album “Memories” die Hoffnung auf viel versprechenden, gleichermaßen gefühlsbetonten wie intelligenten Pop, wie man diese bereits nach ihrem Debüt hegte.

© Karsten Rube 2018 für Radio-Skala & Folkworld

Auf Radio-Skala ist die Musik von Band in der Sendung Heimatklang und in der Sendung des Tagesprogramms World Day zu hören.

Aktuell sind die Dry Dudes auf Tour:

16.03.2018 Papenburg – Stadthalle Release Konzert mit Liveband
17.03.2018 Papenburg – Media Markt
17.03.2018 Lingen – Media Markt
17.03.2018 Göttingen – Apex mit Liveband
18.03.2018 Kassel – Palais Hopp mit Liveband
19.03.2018 Meppen – Media Markt
20.03.2018 Bremen – Heldenbar
21.03.2018 Köln – Kulturcafé Lichtung mit Liveband
22.03.2018 Berlin – Art Stalker mit Liveband
24.03.2018 Cuxhaven – Franzler Musikbar mit Liveband
25.03.2018 Itzehoe – Küchenstudio 48
27.03.2018 Osnabrück – Unikeller mit Liveband
28.03.2018 Oldenburg – 3RaumWohnung
14.04.2018 Lingen – Hauskonzerte Löning