Tango Nuevo aus der Schweiz

Marcela Arroyo, Andreas Engler, Daniel Schläppi

"Tres Mil Uno"

Tango kann süchtig machen. Das Trio um die argentinische Sängerin Marcela Arroyo, und den beiden Schweizer Musikern Andreas Engler und Daniel Schläppi weiß das, erleben sie ihn doch bereits seit Jahren von seiner intensivsten Seite, der des Tangointerpreten. Leidenschaft war das Thema des letzten Albums dieses außergewöhnlich klangintensiven Trios. Auch das aktuelle Album "Tres Mil Uno" lässt die Leidenschaft, von der der Tango lebt nicht vermissen, doch wirkt die Musik noch ausgeklügelter und reifer. Hier trifft der rückhaltlose Seelenstriptease eines Astor Piazzolla auf den augenzwinkernden Wortwitz Kurt Tucholskys. Um diesen Kosmos an Gefühlen Ausdruck zu verleihen, bedürfen die drei keines großen Orchesters. Daniel Schläppies Bass gibt den Weg vor, die schneidenden Violinenklänge Andreas Englers sind die wild bewegten Winde, die die Melodien zersausen und der von unbändiger Sehnsucht getränkten Stimme Marcela Arroyos folgt man mit hypnotisierten Sinnen. Selbst unter den oft von hoher Qualität geprägten Aufnahmen in der Tangoszene, ist das Album "Tres Mil Uno" des Trios Arroyo, Engler, Schläppi ein musikalischer Edelstein.  

Comments are closed.