Afrikanische Sommermusik aus Köln – Steven Ouma Band „Mahaba“

Steven Ouma Band  „Mahaba“

In seiner Heimat Kenia spielte Steven Ouma bereits in zahlreichen Bands und mischte die Musikszene von Mobassa auf. Seit 2005 lebt er in Köln. Seine Musik hat er mit nach Deutschland gebracht. Im Sommer 2017 bereichert er die hiesige Kulturlandschaft mit seinem Debütalbum „Mahaba“. Steven Ouma singt und spielt Lieder von Wirrnissen, Problemen und Überraschungen, wie sie in Ostafrika genauso alltäglich sind, wie in Europa. Das tut er in seiner Heimatsprache Kisuhaeli und mit der akustischen Vielfalt, wie sie Weltmusik afrikanischer Prägung innewohnt. Afrobeat trifft sich hier immer wieder mit Reggae, Soul und Jazz. Das Album besitzt eine stimmige Mischung aus tanzbaren Songs und melodischen Balladen und wird neben der abwechslungsreichen Instrumentierung von Oumas wandlungsreicher Stimme geprägt. Seine Band ist mit dem Gitarristen Mandjao Fati, Martin Kübert, Bernd Keul, Max Serfes und Heiko Thurm zudem mit Musikern bestückt, denen Afrobeats alles andere als fremd sind. „Mahaba“ macht Lust auf einen Sommer, in dem man die schönste Zeit draußen und mit Freunden verbringen möchte.

Die Musik von Steven Ouma ist ab sofort im Programm von Radio-Skala zu hören: In der Sendung „Frische Fische“ – Die Sendung mit fangfischer Musik am Samstag dem 26. Mai 2017 um 18:00 Uhr, sowie in der Sendung Shongolongo-Express – der Sendung für Musik aus Afrika und immer mal wieder im Tagesprogramm von Radio-Skala.

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.